Behandlung von AOGD-Teens: „Flying blind”

hand 3833834 un perfekt pixabay Obwohl die Evidenzbasis nachweislich noch immer sehr gering ist, behaupten viele Medien, dass die Behandlung von genderdysphorischen Teens sicher sei.
Jesse Singal hinterfragt die Sicherheit der aktuellen Standard-Behandlung und kommt zu dem Ergebnis: „In many ways, everyone is flying blind, especially families of kids with later-onset GD.”

What the media gets wrong on gender reassignment, Spectatorworld, 22.06.2021