Links

Flyer Gendernonkonforme Teens - 2x3spaltig Spalte1Info-Flyer für Eltern Gender-non-konforme Kinder und Jugendliche (DE)

"Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg,
ein Mädchen oder ein Junge zu sein."

BÜCHER

Irreversible Damage - The Transgender Craze Seducing Our Daughters v. A. Shrier, 2020

Inventing Transgender Children and Young People, hrsg. von Heather Brunskell-Evans, Michele Moore, 2019  (  Verlag,   objectnow.org)

Transgender Children and Young People: Born in Your Own Body, hrsg. von Heather Brunskell-Evans, Michele Moore, 2017

The End of Gender - Debunking the Myths about Sex and Identity in Our Society von   Debra Soh, 2020

Helen Joyce: Trans: When Ideology Meets Reality, 07/2021

Kathleen Stock: Material Girls: Why Reality Matters for Feminism, 2021 (  in Deutsch)

Wilde Mädchen - Am schönsten sind wir, wenn wir niemandem gefallen wollen, Fotobuch, 2018

Why are so many GIRLS deciding they'd rather be boys? Cartoon-Booklet 2021

VIDEOS

Trans-Kids: It's Time to Talk, Stella O'Malley, 2018

Jugendliche die Fragen zur Entwicklung von Geschlecht und sexueller Identität haben, Interview mit Dr. Korte, April 2019

The Trans Train - Folge 1,   Folge 2,   Folge 3 - Trans regret (schwedisch mit engl. Untertiteln, Folge 2 auch mit dt. Untertiteln)

NEU: Schwedische Dokumentation zur Pubertätsblocker-Behandlung der Karolinska-Uniklinik, 24.11.2021,   Kommentar

genderchallenge.no - Vortrag der Norwegischen Elterngruppe

Nele ist detrans, 16.09.2020, Funk.net

Dr. Michael Laidlaw, Endokrinologe (Kalifornien) zu Pubertäts-Blockern und Transgender-Propaganda, The Daily Signal, 2019

Dysphoric (2021) - 4-teilige Dokumentation über der sich verbreitenden Gender-Identitäts-Ideologie und ihre Auswirkungen auf Frauen und Mädchen - besonders in Entwicklungsländern, s. auch   limesodafilms

Podcast-Serie von und mit Sasha Ayad und Stella O'Malley, Experts of GenderDysphorie and GD-Treatment

The Puberty Blockers Song „Transition train”, mrmenno:

WEBSITES

Netzwerke

Gender Exploratory Therapy Association (GETA)

Thoughtful Therapists - GB, USA

segm.org - The Society for Evidence Based Gender Medicine is an international group of nearly 100 clinicians and researchers concerned about the lack of quality evidence for the use of hormonal and surgical interventions as first-line treatment for young people with gender dysphoria. SEGM represent expertise from a range of clinical disciplines.

inspiredteentherapy.com - Sasha Ayad teen therapy

detransinfo.se - Detransition Info Schweden

Pique Resilience Projekt zum Thema Detransition

detransadv.com - Internationales Detransistion-Netzwerk,   Where is DADV now?, April 2021

Michelle Alleva - Detrans-Blog

lostintransition.info - Australische Support Group für Detransition mit interessantem BLOG

Gender Health Query - Zusammenschluss von LBGT-Menschen, die Jugendliche vor Risiken und Schäden durch somato-medizinische Gender-Behandlungen schützen möchte

GenderDysphoriaSupportNetwork, Support für Familien, die von Genderdysphoria betroffen sind

gendercriticalresources -   Forum für Eltern von genderdysphorischen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die einen nachdenklichen und zurückhaltenden Interventions-Ansatz für ihre Kinder diskutieren von by Niniane, Kellogmom, Gender Critical Dad, Marge Bouvier Simpson, Mary, & Cat

Stop Transing Kids

FairplayFürFrauen, überparteiliches Bündnis von Frauen und Männern für die Rechte von Frauen und Mädchen

rethinkime.org - Zielsetzung von ReIME (Rethink Identity Medicine Ethics) ist die Förderung höchster Standards bezüglich Behandlung und Ethik im Bereich der Identitätsmedizin für Kinder und Jugendliche

observatoirepetitesirene.org  - Aufruf, die Auswirkungen medizinischer Praktiken bei Kindern mit der Diagnose "Genderdysphorie" zu überdenken

The Gendermapping Project -  Elterninitiative USA, dokumentieren, wie viele Gender-Kliniken, wie viele chirurgische Kliniken körpermedizinische Maßnahmen durchführen. 2019 waren es in den USA noch 60, Mitte 2021 sind es bereits über 300.

lifedetransitions, therapeutischer Beratungsdienst für Detransitionierte, auch online

BEITRÄGE

Geboren im falschen Körper?

The fact is, no child is actually born in the wrong body. Adults should expand their understanding of what normal male and female behavior and preferences look like—which would lead them to appreciate that being male or female comes with a wider range of personalities preferences, and possibilities than old stereotypes would have us believe.

No One Is Born in 'The Wrong Body', Quillette, 2029

The Atlantis-Metastudie - The New Atlantis New, 2016

In einem Überblick über die wissenschaftliche Literatur „Sexuality and Gender - Erkenntnisse aus der Biologie, der Psychologie und den Sozialwissenschaften” wurden unzählige Einzelstudien analysiert und sogar in mehrere Sprachen übersetzt. Kostenfrei ist nun für die breite Öffentlichkeit und für Fachleute nachvollziehbar, was wissenschaftlich belegt ist und was nicht:

Zusammenfassung der Atlantis-Studie „Sexuality and Gender”

FAQ zur Atlantis-Studie „Sexuality and Gender”, deutsch

Dating-Erfahrungen von medizinisch Transitionierten

„In einer Stichprobe von heterosexuellen, lesbischen, schwulen, bisexuellen, queeren und transsexuellen Personen gaben 87,5% an, dass sie nicht in Betracht ziehen würden, eine transsexuelle Person zu treffen, wobei heterosexuelle Cisgender-Männer und -Frauen Transsexuelle am wahrscheinlichsten von ihrem potenziellen Dating-Pool ausschließen."

Ausgrenzung beim Dating: „Transgender exclusion from the world of dating: Patterns of acceptance and rejection of hypothetical trans dating partners as a function of sexual and gender identity” von Blair, Hoskin, 2018

„In einer heteronormativen, auf dem Primat der Zweigeschlechtlichkeit basierenden Gesellschaft werden trans*-Frauen als (ehemalige) Männer konzipiert, und trans*-Männer als (ehemalige) Frauen. Die Folgen für die Partner_innensuche sind, wie beschrieben, fatal. ... Als trans*Frau heterosexuelle Cis-Männer zu daten, ist ein emotionaler Hochseilakt ohne Netz.“ (M. Baeriswyl, 2018)

Ist Transsexualität eine Krankheit?

In einem Interview (Meet the Bold Sexologist Questioning Transgender Orthodoxy, 2019 in National Review) deckt der Sexologe Ray Blanchard klar den Widerspruch auf, dass Transsexualität zwar nicht mehr als Krankheit gilt, Trans*-SRS-OPs aber ohne Krankheitsdiagnose lediglich als kosmetische Behandlungen gelten würden, die selbst und nicht von Dritten bezahlt werden müssten.

Informierte Einwilligung

S. B. Levine diskutierte bereits 2018 ausführlich den notwendigen Prozess für Informierte Einwilligungen, dessen ethische und inhaltliche Aspekte für die „Wahlleistungen” der Behandlung von genderdysphorischen Menschen.

Informed Consent for Transgendered Patients

Körpermedizinische Maßnahmen reduzieren psychische Probleme nicht

In Schweden war 2005-15 die Inanspruchnahme der psychischen Gesundheits­be­hand­lung bei 2.679 Menschen mit Genderdysphorie nach „geschlechts­bejahenden Operationen” signifikant häufiger als in der Gesamtbevölkerung und zwar
  • etwa 6x häufiger wegen Stimmungs- und Angststörungen,
  • mehr als 3x so häufig wegen Rezepten für Antidepressiva und Anxiolytika und
  • mehr als 6x so häufig Einlieferung nach einem Selbstmordversuch.

Nachdem die Studie des Karolinska-Instituts, Stockholm, 2019 zur Diskussion veröffentlicht worden war, kam 08/2020 eine Überarbeitung heraus, die zudem folgendes Ergebnis formulierte:

”The results demonstrated no advantage of surgery in relation to subsequent mood or anxiety disorder-related health care visits or prescriptions or hospitalizations following suicide attempts in that comparison.”

Karolinska-Institut, Stockholm, 08/2020,    Kommentierung von S. Müller, 08/2020

Mental Health Treatment Utilization in Transgender Persons: What We Know and What We Don’t Know, R. Bränström u. a., 10/2019;    Correction 08/2020

Gender Dysphoric Kids. I Would Know, by Scott Newgent, Newsweek, 09.02.2021

Forget What Gender Activists Tell You. Here’s What Medical Transition Looks Like, Quillette, 06.10.2020

One Size Does Not Fit All: In Support of Psychotherapy for Gender Dysphoria, Roberto D'Angelo u. a., 2020

Geschlechtsumwandlung - ein Weg mit Nebenwirkungen

Blogbeitrag von Eva Engelken - Juristin und Mitglied Die Grünen/Bündnis90

Sex Change From Male to Female May Increase MS Risk, Stiles, 2016

Detransition

Nele dachte, sie sei ein Junge. Als sie dann einer war, erkannte sie den Irrtum. Detrans-Bericht im Magazin Fluter der Bundeszentrale für politische Bildung, 15.12.2020

Schule

Werden Jugendliche an Schulen „umgepolt“? - Bericht aus GB, 14.03.2020

 

ELTERN 

Ressourcen für Eltern

parentsofrogdkids.com - Website von Eltern von ROGD-Kids (EN | DE), Support-Meetings

Der Druck ist riesig, Interview mit Lisa Müller (parentsofrogdkids Deutschland), Emma 12/2019

Parent Resource Guide - Responding to the Transgender Issue, 2019
Dieser Leitfaden für Eltern genderdysphorischer Kinder ist entstanden durch eine Zusammenarbeit von Organisationen, die ein breites politisches Spektrum repräsentieren, wie Parents of ROGD Kids, The Kelsey Coalition, Women's Liberation Front, The Heritage Foundation und Family Policy Alliance. Ihren gemeinsamen Fokus sehen sie in den negativen Folgen, die sich ergeben, wenn die Gesellschaft das körperliche Geschlecht als irrelevant betrachtet.

transgendertrend.com/resources-for-parents

PITT.substack.com -  seit Juni 2021 haben   über 100 Eltern aus aller Welt ihre Geschichten bei PITT veröffentlicht.

Blogs einzelner Mütter oder Väter

gendercriticaldad.blogspot.com

BillboardChris, Canada » Mehr

lilymaynard.com