Systemische Therapie wird Kassenleistung!

AdobeStock 207750614 - Syxtemische Therapie
Der G-BA hat heute, am 19.01.2024, beschlossen, dass endlich auch die Systemische Therapie für Kinder und Jugendliche eine Kassenleistung wird.  Familien, deren Teenager unter Gender­in­kongruenz /-dys­phorie(GD) leidet, können voraussichtlich in 6 Monaten von dieser Therapieform profitieren. Paul McHugh, ein zum GD-Thema sehr erfahrener amerikanischer Kinder- und Jugend­psychiater, hat diese Therapieform schon häufig für Teens & Twens empfohlen.

Transgender Surgery Isn't the Solution - A drastic physical change doesn't address underlying psycho-social troubles, WSJ, P. McHugh, 2016

Systemische Therapeutinnen stellen keine Diagnosen und geben keine Lösungen vor.

"Sie führen vielmehr einen neugierigen und respektvollen Dialog mit ihren KlientInnen, einem Einzelnen, einem Paar oder einer Familie, um sie darin zu unterstützen, Blockaden in ihrer Entwicklungsdynamik aufzulösen und neue Perspektiven und befriedigendere Muster des Zusammenlebens zu entwickeln." DGSF.de

Eine systemische Therapie ist nicht nur für Familien mit Teenagern geeignet, sie ist - nach unseren Erfahrungen - insbesondere eine gute Möglichkeit, mit von GD betroffenen Kindern über das 18. Lebensjahr hinaus in Kontakt zu bleiben und belastende Meinungsverschiedenheiten, Beziehungsprobleme, problematisches Verhalten, etc. mithilfe eines Moderators/Therapeuten ergebnisoffen zu bearbeiten, sie möglichst zu verstehen und zu bewältigen. Bekannterweise wird GD häufig begleitet von Ängsten, Depressionen, Zwangsstörungen, Essstörungen, Hyperkinetischen Störungen, Selbstverletzung, Schulabstinenz, etc.

Für Erwachsene wird diese Therapieform bereits seit 2020 von den Kassen übernommen, für Kinder und Jugendliche wird sie in 6 Monaten abrechnungsfähig sein.

Die Systemische Therapie bei Kindern und Jugendlichen kann als ambulante Leistung von Therapeutinnen erbracht werden, die

  • für die psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen qualifiziert sind,
  • eine Weiterbildung für die Systemische Therapie abgeschlossen haben und
  • von den Kassen zugelassen sind.

Systemische Therapie wird auch bei Kindern und Jugendlichen eine Leistung der GKV, PM des G-BA, 18.01.2024

Videomitschnitt der Plenumssitzung des G-BA, ab Min. 2:05, 18.01.2024

Berichte des IQWIGs zur Systemischen Therapie bei Kindern und Jugendlichen


Seit vielen Jahren bestehen zudem für Familien Möglichkeiten, sich bei den kommunalen oder kirchlichen Trägern, kostenfrei beraten zu lassen und/oder eine systemische Therapie machen.